Tür an Tür Digitalfabrik: Führerschein fürs Internet

In einem Computerkurs lernen Flüchtlinge die Grundlagen der Computernutzung und zur Datensicherheit.

photo_2017-03-09_12-43-00.jpg

Februar 2018. Zugang ins Internet ist zentral für Flüchtlinge. So können sie mit Freunden und der Familie in Kontakt bleiben, sich über Angebote und Veranstaltungen in der neuen Heimat informieren oder nach Jobangeboten und Wohnungen suchen. Die Organisation Tür an Tür Digitalfabrik rüstet daher Gemeinschaftsunterkünfte mit WLAN aus und betreibt in Augsburg ein Internetcafé, in dem Flüchtlinge an Chromebooks von Project Reconnect im Internet recherchieren können. Neben diesem Café hat Tür und Tür weitere Projekte überwiegend in Augsburg mit Chromebooks ausgestattet.

Doch die technische Unterstützung ist nicht die einzige, die die Tür an Tür Digitalfabrik den Flüchtlingen bietet. Angelehnt an den EDV-Führerschein bietet die Organisation einen Computerkurs an, in dem Flüchtlinge die Grundlagen der Computerbenutzung lernen: wie man eine E-Mail verschickt, wie man Bewerbungen schreibt oder eine Wohnung sucht, aber auch, wie man im Netz sicher mit seinen persönlichen Daten umgeht. Fit for IT (ffIT) nennen die Projektleiter den Kurs, an dessen Ende die erfolgreichen Teilnehmer mit dem ffIT-Führerschein belohnt werden. Die Teilnahme ist für die Flüchtlinge kostenlos. Im April 2018 startet in Augsburg der erste dieser Kurse, weitere sollen folgen.

 

Post von Theresa Ritzer, NetHope - Project Reconnect